So war die Einweihung des Katharina-Kurses

Zum Reformationstag 2015 bekam Neukieritzsch eine neue Sehenswürdigkeit: den Katharina-von-Bora-Kurs. Die Gemeinde am Sächsischen Lutherweg, die als Heimat der Katharina von Bora gilt, konnte bislang lediglich damit punkten, dass sich auf seinem Markt ein ans Wirtschaftsgut Zöllsdorf der Familie Luther erinnerndes Denkmal befindet. Das wurde nun anders: In 5 Ortsteilen erläutern Informationstafeln bedeutsame Stätten der Reformationsgeschichte.

Eröffnet wurde der neue Rundkurs mit über den Tag verteilten Veranstaltungen an allen Schauplätzen. Besonderer Höhepunkt war die Präsentation eines Kinderbuches, das Schüler der örtlichen Grundschule gestalteten und in historischen Kostümen vorstellen werden konnte. Unter dem Titel „Rasmus Rastlos – eine wahre Rittergeschichte“ erzählt es das Leben des Erasmus von Könneritz. Weitere Stationen der Rallye waren die Dorfkirche Kieritzsch mit barocken Medaillons von Martin und Katharina Luther, die Nikolaikirche Großzössen mit dem spätgotischen Breunsdorfer Altar und die Laurentiuskirche Kahnsdorf.


Einweihung des Kathrina-Kurses – Markt Neukieritzsch


Einweihung des Kathrina-Kurses – Vorstellung des Kinderbuchs


Einweihung des Kathrina-Kurses – Tafel an der Kirche zu Lobstädt